Best books

Archives

Museum Communication and Social Media: The Connected Museum by Kirsten Drotner,Kim Christian Schrøder

By Kirsten Drotner,Kim Christian Schrøder

customer engagement and studying, outreach, and inclusion are innovations that experience lengthy ruled expert museum discourses. the new speedy uptake of varied sorts of social media in lots of components of the area, even if, demands a reformulation of standard possibilities and stumbling blocks in museum debates and practices. children, as either early adopters of electronic varieties of conversation and latecomers to museums, more and more determine as a key goal staff for plenty of museums. This quantity offers and discusses the main complicated learn at the a number of ways that social media operates to remodel museum communications in nations as various as Australia, Denmark, Germany, Norway, the united kingdom, and the United States. It examines the socio-cultural contexts, organizational and schooling effects, and methodological implications of those transformations.

Show description

[...]

Methoden zur Kundenbasisanalyse (German Edition) by Sven Duggen

By Sven Duggen

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - advertising and marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, notice: 1,3, Universität Passau, Veranstaltung: Masterseminar Kundenmanagement, Sprache: Deutsch, summary: In den letzten Jahren hat sich in vielen Unternehmen ein Wandel vollzogen: Wo lange Zeit das Produkt im Fokus stand, ist heute der Kunde Ausgangspunkt aller strategischen Entscheidungen. Nicht mehr die einzelne Transaktion, sondern das langfristige administration von Kundenbeziehungen wird als entscheidender Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens angesehen.

Mit diesem Ansatz des client dating Managements geht häufig die Vermutung einher, dass Kundenbindung und Kundenprofitabilität positiv korreliert sind. Die Annahme, dass sich insbesondere loyale, langjährige Kunden durch eine hohe Profitabilität auszeichnen und daher ans Unternehmen gebunden werden sollten ist allerdings umstritten. Eine individuelle examine der Kundenbasis ist für ein Unternehmen daher unabdingbar, um ecocnomic Kundensegmente lokalisieren zu können. Dabei sind insbesondere die Methoden von Interesse, mit denen die Dauer von Kundenbeziehungen prognostiziert und beurteilt werden können. Besitzt ein Unternehmen Informationen über die voraussichtliche Dauer der einzelnen Kundenbeziehungen, können knappe Ressourcen für die Durchführung von Marketingaktivitäten zielgerichtet eingesetzt werden. So ist es zB möglich, ecocnomic Kunden mit hohem Abwanderungsrisiko durch gezielte Maßnahmen an das Unternehmen zu binden. Durch eine Segmentierung der Kundenbasis ist es möglich, die Ressourcen für solche Aktionen gezielt auf die Kundensegmente zu konzentrieren, die sich durch eine hohe Profitabilität auszeichnen. Für eine solche Segmentierung wird häufig das RFM-Modell verwendet, das eine Kundenbeziehung hinsichtlich dreier Dimensionen untersucht: Recency (Zeitpunkt letzter Kauf), Frequency (Anzahl bisheriger Käufe) und financial price (kum. Umsätze d. Kundenbeziehung). ecocnomic Segmente umfassen meist nur wenige Kunden, die allerdings für einen Großteil der Umsätze bzw. Gewinne verantwortlich sind. Investitionen in Marketingaktivitäten zur Steigerung der Loyalität dieser Kundensegmente sind daher sinnvoll.

Hier setzen die Methoden zur Kundenbasisanalyse an: Das NBD/Pareto-Modell und die Hazard-Modelle schließen aus Vergangenheitsdaten über das Kaufverhalten von Kunden auf deren zukünftiges Verhalten und können damit zur Prognose der Dauer einer Kundenbeziehung herangezogen werden. Dabei greifen sie auf zwei der drei Dimensionen des RFM-Modells zurück: Recency und Frequency. Mit Hilfe dieser statistischen Modelle kann die Effizienz von Marketingaktivitäten gesteigert werden.

Show description

[...]

Shopper-Marketing: Mit Shopper Insights zu effektiver by Ulrich Dirk Frey,Gabriele Hunstiger,Peter Dräger

By Ulrich Dirk Frey,Gabriele Hunstiger,Peter Dräger

Die „Power“ des element of Sale als Werbemedium wird gemeinhin unterschätzt. Dabei ringt er mit dem Fernsehen sogar um den größten Einfluss im Marketing-Mix. Seine Bedeutung für den Kaufabschluss ist unbestreitbar. Um Marken jedoch erfolgreich bis an den POS zu führen und Kunden dort zum Zugreifen zu aktivieren, bedarf es innovativer Strategien und instruments. Hier hilft eine aus den united states stammende, hierzulande aber noch junge Marketing-Philosophie: Shopper-Marketing.

Ulrich Dirk Frey, Gabriele Hunstiger und Peter Dräger zeigen in diesem Buch erstmals für den deutschsprachigen Raum die Voraussetzungen und Potenziale dieses ganzheitlichen, strategisch fundierten und auf patron examine basierenden Konzepts. Zahlreiche Arbeitssysteme und Beispiele unterstützen den Leser bei der Übertragung in die eigene Praxis. Wichtige Begriffe rund um Shopper-Marketing sind in einem Glossar erklärt. Ein unentbehrliches Praxishandbuch für advertising and marketing- und Vertriebsverantwortliche in Handel und Markenartikelindustrie!

Show description

[...]

Markenportfoliobereinigungen: Entwicklung eines by Sandra Haas

By Sandra Haas

Sandra Haas entwickelt ein prozessuales Planungs- und Entscheidungsmodell, welches Unternehmen bei der Feststellung von Portfolioschwächen, der Entscheidung zur Durchführung von Portfoliobereinigungen sowie bei der Festlegung der zu bereinigenden Marken und der artwork und Weise ihrer Herauslösung aus dem Portfolio Hilfestellungen bietet.

Show description

[...]

Politische Kommunikation in der repräsentativen Demokratie by Edwin Czerwick

By Edwin Czerwick

Die politische Kommunikation in der repräsentativen Demokratie Deutschlands lässt sich als ein Kommunikationsnetzwerk ohne ein steuerndes Subjekt verstehen, die weitgehend auf die Normen und Strukturen des politischen platforms ausgerichtet ist und diese dabei beständig reproduziert.

Show description

[...]

Taking Technology to the Market: A Guide to the Critical by Mr Linton Ian

By Mr Linton Ian

With intensifying aggressive task and carrying on with funds constraints, know-how advertising groups are stressed to be extra responsible and convey measurable effects that show a good go back on funding. so as to add to the complexity, the marketplace for know-how services is worldwide, with carrying on with progress in either built and constructing territories.

Taking expertise to the marketplace offers a pragmatic consultant to the serious good fortune elements in advertising and marketing know-how. It makes use of a project-based method, supplying entire guidance for key strategic and tactical advertising and marketing programmes. The e-book might help you enhance your probabilities of constructing a successful advertising programme by way of offering crucial steps to good fortune and perception into most sensible practice.
Individual chapters supply self-contained publications to making plans particular advertising projects. the diversity of initiatives covers the most typical demanding situations dealing with advertising and marketing groups in know-how businesses. The publication might help the major luck elements for overcoming a number of advertising demanding situations and provides you the instruments to place particular programmes into motion quick and successfully.
The know-how quarter is a world enterprise characterized via brief product cycles, fast switch, longer-term purchaser relationships, advanced decision-making strategies, excessive degrees of collaboration and partnership with shoppers and the provision chain, various channels to marketplace and an emphasis at the worth of data. those elements make the selling of know-how services and products a different self-discipline in the total advertising and marketing spectrum to which Taking expertise to the marketplace is the definitive guide.

Show description

[...]

Möglichkeiten und Instrumente zur Messung der by Christian Brokamp

By Christian Brokamp

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - advertising and marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, , Sprache: Deutsch, summary: Goethe sagte einmal: „Wenn ein paar Menschen recht miteinander zufrieden sind, kann guy meistens versichert sein, dass sie sich irren.“
In Unternehmen wird die Wertschätzung des Kunden häufig mit dem Satz „der Kunde ist König“ kommentiert. Frei nach Goethe kann die Realität jedoch durchaus anders aussehen. Oftmals werden die Wahrnehmung des Unternehmens und deren Mitarbeiter beim Kunden betriebsintern nicht richtig eingeschätzt.
Aus diesem Grund wird die Kundenzufriedenheit auch als eines der Schlüsselziele des Marketings und der Qualitätssicherung eines kundenorientierten Unternehmens bezeichnet. Ein gutes Zufriedenheitsmanagement führt schließlich auch zum Erfolg eines Unternehmens – guy spricht auch vom Markterfolgsfaktor.
Im Folgenden sollen hierzu Möglichkeiten und Instrumente zur Messung der Kundenzufriedenheit vorgestellt werden

Show description

[...]

Die Rolle des Mikromarketings im Rahmen des Direktmarketings by Carina Schäfer

By Carina Schäfer

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - advertising, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, be aware: 1,3, Hochschule Ludwigshafen am Rhein, 108 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Bedingt durch die steigende Marktsättigung herrscht unter den Unternehmen ein zunehmender Wettbewerb um Kunden. Marketingkampagnen müssen stärker als bisher auf die individuellen Bedürfnisse der Zielgruppe ausgerichtet werden, um die Werbeansprache zu optimieren und dadurch Streuverluste zu minimieren. Dem Mikromarketing kommt in diesem Zusammenhang eine immer stärkere Bedeutung zu, da mit dessen Hilfe Zielgruppen noch präziser angesprochen werden können.
Ziel dieser Arbeit ist es, die Bedeutung des Mikromarketings für den Erfolg von Direktmarketing-Aktionen aufzuzeigen. Dabei werden zunächst, für das Grundverständnis der weiteren Ausführungen, die Grundlagen der Marktsegmentierung dargestellt und wesentliche Begriffe erläutert.
Das zweite Kapitel beschreibt die Technik des Mikromarketings. So wird nach einem historischen Überblick die mikrogeografische Marktsegmentierung bzw. deren Vorgehensweise näher erörtert. Danach folgen eine Erläuterung der mikrogeografischen Informationssysteme sowie eine Übersicht der gängigen Systemanbieter.
Das dritte Kapitel behandelt schließlich die Anwendung des Mikromarketings im Direktmarketing. Hier werden nach einer Definition des Direktmarketings zunächst dessen Instrumente vorgestellt. Kapitel 3.3 bildet den Kern der Arbeit. So wird anhand von Beispielen erläutert, wie Mikromarketing erfolgreich für Direktmarketing-Kampagnen eingesetzt werden kann. Da Mikromarketing die Vertriebsgebietsplanung erheblich optimieren kann, wird diese als weiteres Anwendungsgebiet dargestellt. Den Abschluss des dritten Kapitels bildet das Thema Datenschutz, da dieses im Direktmarketing von großer Bedeutung ist. Die Arbeit schließt mit einem Fazit, basierend auf den vorherigen Kapiteln. [...]

Show description

[...]

Marketingübungen: Basiswissen, Aufgaben, Lösungen. by Manfred Bruhn

By Manfred Bruhn

In Ergänzung zum Lehrbuch bietet dieses Übungsbuch anhand repräsentativer und praxisnaher Marketing-Fragestellungen eine ideale Unterstützung bei der Prüfungsvorbereitung und bei der Vertiefung des Grundlagenwissens.

Jede Aufgabe wird mit einer ausführlichen Musterlösung beantwortet, so dass das eigene Wissen jederzeit überprüfbar ist und leicht ergänzt werden kann.

In der three. Auflage wurden alle Aufgaben überarbeitet und um aktuelle Fragestellungen ergänzt.

Show description

[...]

Hustle: Marketing to Women in the Post-Recession World by Bonnie Ulman,Sal Kibler

By Bonnie Ulman,Sal Kibler

In Hustle, authors Bonnie Ulman and Sal Kibler study the recent and long term spending tradition of the post-recession period, from the frenzy to get the most important to the decline of brand name loyalty. Armed with the newest industry study and ratings of news from the various ladies interviewed, they supply the construction blocks for sturdy advertising strategies.

The average woman’s opinion of the economic climate is seriously cloaked within the sacrifices and alterations that she has skilled long ago few years, and for that reason, how she has reorganized her lifestyles, together with the place she outlets, how she retailers, even how she prepares to make a purchase.

How do you map out a technique in your model or corporation within the New Hustle economic system the place your objective client is much less trusting, slower to buy, hyper-vigilant, hyper-educated, fixated on a coupon, and utilizing all of the displays to be had to figure out if you happen to may be a part of her attention set?

The excellent news is that the possibilities to distinguish your self are powerful and easy. There are center thoughts that have to be finished good and brought continually. bear in mind that the post-recession girl operates within the "Age of the Deal," which represents either a online game and a high-stakes monetary exercise.Her expectation is that you've a deal for her or will soon.

Women are trying to find support, balance, and a pretty good transaction instead of a dating. Your problem is to illustrate the way you are aiding them in the course of tricky instances. It hasn't ever been extra very important to stay constant on your message and speak it sincerely, often, and throughout a number of platforms.

In the Hustle economic climate, the deal should be obvious and simple in your time-stressed consumer to appreciate and deal with. extra bells and whistles or steps required to get a gift don't strengthen the reason. shrewdpermanent dealers needs to work out tips to re-define their client partnerships and speak with post-recession girls. Hustle will advisor the way.

Show description

[...]